Elektronikversicherung

elektronikversicherungAbsicherung Ihrer EDV

Fällt im Betrieb von heute auf morgen die EDV oder die Telefonanlage aus, kann das teuer werden.  Mit einer Elektronikversicherung schützen sich Unternehmen gegen solche finanziellen Verluste. Der Abschluss einer Mehrkosten-, Datenträger- oder Softwareversicherung ist oft eine sinnvolle Erweiterung.

Im Rahmen einer Allgefahren-Deckung ist die Hardware gegen Gefahren, die plötzlich von außen einwirken, versichert: Bedienungsfehler, unsachgemäße Handhabung, Feuchtigkeitseinwirkung, Brand, Einbruchdiebstahl, Vandalismus etc. Im Schadensfall erstattet die Assekuranz die Kosten für Reparatur und Ersatzteilbeschaffung oder stellt neue Geräte bereit.

Zwei Varianten:

  • Bei der Einzelversicherung sind nur die Geräte bzw. Anlagen versichert, die in der Police dokumentiert sind. Sollen zusätzliche Geräte oder Anlagen mit einbegriffen bzw. bestehende Geräte ausgetauscht und versichert werden, muss jede Neuanschaffung oder Erweiterung eigens gemeldet werden.
  • In einer Pauschalversicherung hingegen ist die gesamte Elektronik versichert. Der Vorteil dabei: Innerhalb der Versicherungssumme kann das Unternehmen Geräte und Anlagen erneuern oder austauschen, ohne es dies dem Versicherer jeweils mitteilen müsste. Erst wenn die Versicherungswerte die Versicherungssumme übersteigen, muss das Unternehmen die Versicherungsgesellschaft informieren.