Aufräumungs-, Abbruchs-, Bewegungs- und Schutzkosten

Grundsätzlich zahlt der Versicherer die Reparatur oder den Wiederaufbau eines beschädigten bzw. Total zerstörten Gebäudes.

Darüber hinaus entstehen Kosten für das Aufräumen, den Abbruch, das Lagern oder Vernichten von Sachen, die durch den Versicherungsvertrag versichert sind und für das Abfahren von Schutt und sonstigen Resten zum nächsten Ablagerungsplatz.

Es entstehen weitere Kosten infolge eines Versicherungsfalles, daß zum Zweck der Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung von Sachen, die versichert sind, andere Sachen bewegt, verändert oder geschützt werden müssen (Bewegungs- oder Schutzkosten)

Diese soeben genannten Kosten sind im Rahmen der Wohngebäudeversicherung (VGB 88) gem. § 17 Nr. 1 nur mit 5% der Versicherungssumme 1914, multipliziert mit dem im Zeitpunkt des Versicherungsfalles geltenden gleitenden Neuwertfaktors versichert.

Im Rahmen der gewerblichen Risiken (Feuer-, Leitungswasser-, Sturmversicherung) sind diese Kosten nicht versichert und daher voll in den Versicherungsschutz einzubeziehen.

Entstehen dem Geschädigten Kosten, auch wenn sie erfolglos sind, die der Versicherungsnehmer zur Abwendung oder Minderung des Schaden für geboten halten durfte (Schadenabwendungs- oder Schadenminderungskosten), so sind sie mitversichert.